Aktuell / News

KRANK im Urlaub

Was passiert, wenn der Arbeitnehmer im Urlaub krank wird? Wem muss dieser spätestens wann Bescheid geben? Zählt ein Krankentag im Urlaub automatisch als Krankenstand?

Dauert der Krankenstand im Urlaub maximal drei Tage, dann wird der Urlaub nicht unterbrochen und es ändert sich nicht an der Urlaubsvereinbarung. Dauert die Erkrankung allerdings länger als drei Kalendertage und macht der Arbeitnehmer alles richtig, dann zählen sämtliche Tage des Krankenstandes nicht mehr als Urlaub, sondern als Krankenstand.

Voraussetzungen:

Die Erkrankung ist weder vorsätzlich noch grob fahrlässig selbst herbeigeführt worden.

Der Arbeitnehmer teilt dem Arbeitgeber die Erkrankung spätestens nach drei Tagen mit.

Wenn der Arbeitnehmer seinen Dienst wieder antritt, hat dieser dem Arbeitgeber ein Krankenbestätigung vorlegen.

Bei einer Erkrankung im Ausland muss zur ärztlichen Bestätigung auch eine behördliche Bestätigung vorgelegt werden. Diese bestätigt, dass der behandelnde Arzt tatsächlich ein zugelassener Arzt ist. Diese Bestätigung entfällt, wenn der Arbeitnehmer in einem öffentlichen Krankenhaus behandelt wurde.

Geht der vereinbarte Urlaub danach einfach weiter?

Endet der Krankenstand noch vor Ende des vereinbarten Urlaubs, dann geht der Urlaub ganz normal bis zum vereinbarten Ende weiter. Die quasi verlorengegangenen Urlaubstage können nicht ohne Zustimmung des Arbeitgebers angehängt werden; sie werden dem Arbeitnehmer auf dem Urlaubskonto wieder gut geschrieben.

Gilt das auch, wenn man an Zeitausgleich-Tagen krank wird?

Nein. Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofes ist so, dass der Verbrauch des Zeitausgleiches durch einen Krankenstand NICHT unterbrochen wird - es bleibt also beim Zeitausgleich. Quelle : Wirtschaftskammer Vorarlberg, Arbeitsrecht.

 

Homeoffice

was ist absetzbar ?

Absetzbar für das Arbeitszimmer / Homeoffice sind Raumkosten, dazu zählen anteilige Miete oder Abschreibung, Energie, Instandhaltung, Zinsen. Diese Kosten werden von der Finanz als Kosten des Arbeitszimmers im Wohnungsverband gesehen.

Eigener Eingang, wenn das Arbeitszimmer von der Privatwohnung getrennt ist, reicht für die Absetzbarkeit die berufliche oder betriebliche Notwendigkeit und ausschließlich berufliche Nutzung.

Gemeinsamer Hauseingang, wenn das Arbeitszimmer Teil der Wohnung ist, muss es den Mittelpunkt der betrieblichen und beruflichen Tätigkeit bilden. Gute Chancen haben Gutachter, Schriftsteller, Maler, Komponist, Bildhauer, Teleworker, Heimarbeiter, Heimbuchhalter, eher schlicht bei Lehrer, Richter, Politiker. Die Finanz akzeptiert nur einen separat begehbaren Raum.

Computer, Drucker, Scanner, diese Arbeitsmittel sind immer absetzbar. Allerdings sollte ein Privatanteil, von pauschal 40% ausgeschieden werden. EDV bis € 400 kann man sofort abschreiben, andere Anschaffungen sind auf 3 Jahre zu verteilen.

Möbel, wird das Arbeitszimmer als solches von der Finanz anerkannt, kann man die darin befindlichen Möbel verteilt auf 5 - 10 Jahre absetzen.

In unserem aktuellen NÖDIS-Clip geben wir Ihnen in Bild und Ton eine kompakte Zusammenfassung über die wesentlichen Änderungen in der Lohnverrechnung ab dem Jahr 2019. 

Quelle : NÖDIS Niederösterreichische Gebietskrankenkasse

Ihr Link zum Film!

https://www.noedis.at/cdscontent/?contentid=10007.794745&viewmode=content

Werte Personalverrechnung 2019

Im Folgenden die wichtigsten SV-Werte für das Jahr 2019

Höchstbeitragsgrundlage monatlich  € 5.220,00
Höchstbeitragsgrundlage Sonderzahlungen jährlich  € 10.440,00
Höchstbeitragsgrundlage freie DN ohne SZ, GSVG, BSVG monatlich  € 6.090,00
Geringfügigkeitsgrenze täglich - entfällt bereits mit 1.1.2017
Geringfügigkeitsgrenze monatlich € 446,81

Für Selbständige / Gewerbetreibende ist die Höchstbeitragsgrundlage monatlich € 6.090,00

Die Kosten für eine freiwillige Kranken- und Pensionsversicherung betragen € 63,09/Monat.

Bei Studenten beträgt die freiwillige Krankenversicherung              € 59,57/Monat

anbei Download Tabelle "Werte Personalverrechnung 2018" Quelle von Mag. Rainer Kraft & Birgit Kronberger MBA www.arbeitsrecht-kraft.at

pv-werte2019.pdf

Abgabenrechner für Neugründer

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat ein neues Online-Service für Neugründer und Kleinunternehmen entwickelt. Der Abgabenrechner soll künftig die Kalkulation der zu leistenden Abgaben vereinfachen. Mit diesem Berechnungsprogramm können die Sozialversicherungsbeiträge und die Einkommensteuer schnell und unkompliziert vorberechnet werden.                                                                 Abgabenrechner :  https://onlinerechner.haude.at/BMF-Abgabenrechner