Homeoffice

was ist absetzbar ?

Absetzbar für das Arbeitszimmer / Homeoffice sind Raumkosten, dazu zählen anteilige Miete oder Abschreibung, Energie, Instandhaltung, Zinsen. Diese Kosten werden von der Finanz als Kosten des Arbeitszimmers im Wohnungsverband gesehen.

Eigener Eingang, wenn das Arbeitszimmer von der Privatwohnung getrennt ist, reicht für die Absetzbarkeit die berufliche oder betriebliche Notwendigkeit und ausschließlich berufliche Nutzung.

Gemeinsamer Hauseingang, wenn das Arbeitszimmer Teil der Wohnung ist, muss es den Mittelpunkt der betrieblichen und beruflichen Tätigkeit bilden. Gute Chancen haben Gutachter, Schriftsteller, Maler, Komponist, Bildhauer, Teleworker, Heimarbeiter, Heimbuchhalter, eher schlicht bei Lehrer, Richter, Politiker. Die Finanz akzeptiert nur einen separat begehbaren Raum.

Computer, Drucker, Scanner, diese Arbeitsmittel sind immer absetzbar. Allerdings sollte ein Privatanteil, von pauschal 40% ausgeschieden werden. EDV bis € 400 kann man sofort abschreiben, andere Anschaffungen sind auf 3 Jahre zu verteilen.

Möbel, wird das Arbeitszimmer als solches von der Finanz anerkannt, kann man die darin befindlichen Möbel verteilt auf 5 - 10 Jahre absetzen.