Beschäftigungsbonus 30.06.2017

Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit hat die Bundesregierung „eines der wichtigsten Projekte“ aus dem Arbeitsprogramm, den sogenannten Beschäftigungsbonus beschlossen. Unternehmen, die ab dem 1. Juli 2017 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, können einen Zuschuss zu den Lohnnebenkosten über die Dauer von bis zu drei Jahren und in Höhe von 50 % erhalten. Das betrifft Lohnnebenkosten, die der Arbeitgeberin bzw. dem Arbeitgeber entstehen (Dienstgeberbeiträge).

Wer wird gefördert?,  der Beschäftigungsbonus kann grundsätzlich von allen Unternehmen, unabhängig von der Branche und der Unternehmensgröße, in Anspruch genommen werden. Wichtig ist dabei, dass Ihr Unternehmenssitz oder Ihre Betriebsstätte in Österreich liegt und Sie zusätzliche Arbeitsplätze in Österreich schaffen.

Was wird gefördert? , der Beschäftigungsbonus ersetzt 50 % der bezahlten Lohnnebenkosten (Dienstgeberbeiträge) von förderungsfähigen und zusätzlichen Arbeitsverhältnissen, und wird bis zu drei Jahre ausbezahlt und ist von der Einkommenssteuer befreit.

Förderungsfähige Arbeitsverhältnisse,  entstehen ab 01.07.2017 durch Anmeldung der Arbeitnehmerin bzw. des Arbeitnehmers zur Sozialversicherung, sind vollversicherungspflichtig, bestehen ununterbrochen für zumindest vier Monate, unterliegen der Kommunalsteuerpflicht sowie dem österreichischen Arbeits- und Solzialrecht und werden mit förderungsfähigen Personen besetzt.

Förderungsfähige Personen, waren bisher arbeitslos gemeldet oder sind Jobwechsler oder haben an einer gesetzlich geregelten Ausbildung teilgenommen

Beantragt werden kann diese Förderung bei der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws).

Rechenbeispiel 1:  sie beschäftigen eine zusätzliche förderungsfähige Arbeitnehmerin bzw. einen Arbeitnehmer mit einem Jahresbruttogehalt von EUR 35.000,-. 

Die Lohnnebenkosten in Höhe von 30,5 % (von EUR 35.000,- Jahresbruttogehalt) betragen EUR 10.675,- pro Jahr.

Diese EUR 10.675,- werden mit einem 50 %igen Zuschuss gefördert.

Der Zuschuss gelangt einmal jährlich im Nachhinein zur Auszahlung. Pro Jahr bekommt das Unternehmen also EUR 5.337,50 zurück. Unter Berücksichtigung der dreijährigen Förderungslaufzeit ergibt sich eine Zuschusshöhe von EUR 16.012,50.

Kontaktieren Sie uns Empfehlen Sie diese Seite weiter

Kontakt

Tagwerker Bilanzbuchhalter KG
Appenzellerstraße 9
6845 Hohenems

Vorarlberg
Map / Routenplaner

 

Bernadette Tagwerker
geschäftsführende Gesellschafterin

T +43 5576 75215
F +43 5576 75215-14
M +43 664 3517177
E-Mail senden

 

QR code

Geschäftszeiten

MO - FR : 8 - 17,30h
Abends nach Absprache

Umsetzung businesscard.at Impressum AGBKontakt